Zu Ihrem Routenplaner unten hinzugefügt

Kartenfilter

Individualisieren Sie Ihre Tour
 mit unseren Filtern.

Unterkunft

Interessenspunkte

Serviceleistungen

Machen Sie rund um das Kastell und das Gelände auf beiden Seiten des Hadrianwalls einen Streifzug durch die Geschichte.
Cilurnum war ein römisches Hilfstruppenkastell in Chesters, in dem über einen Zeitraum von ungefähr 300 Jahren eine Garnison von 500 Reitern stationiert war.

Noch heute können sie alle vier Haupttore des Kastells, die Principia (das Gebäude der Lagerverwaltung), den Hof, die Centuria (Kasernen) und Lagergebäude erkennen. Darüber hinaus sind Ruinen eines einst eindrucksvollen und luxuriösen Praetoriums erhalten, des Wohnhauses des kommandierenden Offiziers der Reitereinheit.

Was Sie heute von diesem Kastell sehen, ist das Ergebnis der von John Clayton durchgeführten Ausgrabungen. Seine Leidenschaft für Archäologie spielte eine bedeutende Rolle bei der Erhaltung der römischen Stätten am Hadrianswall im viktorianischen Zeitalter.

Bei einem Rundgang durch das erst kürzlich neu gestaltete Clayton Museum entdecken Sie eine Fülle an Fundstücken aus der Römerzeit und erfahren mehr über John Clayton, den „Retter des Walls“.

John Clayton (1792–1890) war ein passionierter Altertumsforscher, der sein Leben lang Ausgrabungen an zahlreichen Stätten am Hadrianswall durchführte und Hunderte von Altären, Schmuckstücken und sakralen Gegenständen zutage förderte.

Verwahrt werden diese auf Rechnung der Verwalter der Clayton-Sammlung im Museum, das einige der berühmtesten Gegenstände umfasst. Das Museum wurde 1896 eröffnet und besitzt heute noch viele der Originalausstellungstheken aus dem Zeitalter Edwards VII.

Infos zur Sehenswürdigkeit