Pennine Way: Eine Woche lang klassische Peak-District-Tageswanderungen von Edale

Ausgangspunkt ist der idyllische Ort Edale, das Eingangstor zum Pennine Way. Von dort folgen Sie einer Reihe von (Rund-)Wanderwegen durch den Peak District National Park.

Ein entspannter Einstieg, um den Pennine Way zu erkunden, indem Sie die Höhen und Täler des Peak District National Park durchwandern und jeden Abend nach Edale zurückkehren.
Eine echt englische Überlandwanderung mit zahlreichen unterschiedlichen (Rund-)Wanderwegen, dank derer Sie Ihre Route erweitern oder variieren.

Folgen Sie den Spuren der Aktivisten, die 1932 die berühmte Protestaktion Mass Trespass (dt. unbefugtes massenhaftes Betreten) auf dem einsamen Plateau des Kinder Scout inszenierten, und zollen Sie ihnen Anerkennung, indem Sie einige Meilen auf der Route zurücklegen, die dank ihrer Aktion entstehen konnte.

Entdecken Sie die einzigartige Geologie des Peak District auf einer Wanderung vom Kohlensandstein des Dark Peak bis zum Kalkstein des White Peak über dem historischen Dorf Castleton.
Steigen Sie auf den Bergfried der normannischen Burg, und begeben Sie sich anschließend auf eine unterirdische Entdeckungsreise in den faszinierenden Höhlen, wo heute noch der blauviolette Blue-John-Fluorit abgebaut wird.

Wandern Sie am Great Ridge entlang auf einem der kultverdächtigsten Wege des Peak District und genießen Sie nach einem großartigen Tag in den Hügeln die lebhafte Atmosphäre in den wandererfreundlichen Pubs.

Tourenübersicht

Entfernung

30 km

Tage

5

Schwierigkeitsgrad

Mittel

Theme

Geschichte

Landschaft

Hohe Hügel und Moorlandschaft

Pennine Way: Eine Woche lang klassische Peak-District-Tageswanderungen von Edale

Route

Eine kurze Tour, die Ihnen einen Vorgeschmack auf das Wandern im Peak District vermittelt, mit historischen Routen im ersten Abschnitt des Pennine Way und dem Ort, wo der Mass Trespass am Kinder Scout stattfand.

Im entspannten Zeitplan gibt es zahlreiche Pausen, damit Sie Zeit für die vielen Sehenswürdigkeiten in der Umgebung haben. Die Auswahl der Wege kann auch problemlos erweitert werden, um die Route zu variieren.

Tag 1: Edale

Eine Bahnfahrt durch eine reizvolle Landschaft bringt Sie von Sheffield (35 Min.), Manchester (45 Min.) oder Manchester Airport (1 Std. 25 Min.) nach Edale oder Hope.
Checken Sie in Ihrer Unterkunft ein und machen Sie einen kurzen Spaziergang im Talgrund, um sich mit der Landschaft vertraut zu machen. Im Norden thront das einsame Massiv des Kinder Scout. Im Süden lässt sich über dem Great Ridge der Kalkstein des White Peak ausmachen.

Tag 2 – Castleton und Hope Valley

Steigen Sie auf den Great Ridge bis Hollins Cross und dann auf den Gipfel des Mam Tor, der aufgrund der dort häufigen Erdrutsche auch als „Shivering Mountain“ (dt. zitternder Berg) bezeichnet wird und sich am Talschluss des Hope Valley befindet. Steigen Sie über die Blue John Caverns in Treak Cliff nach Castleton ab, wo Sie eine beachtliche Auswahl an Pubs und Inns für das Mittagessen erwartet. Am Nachmittag erklimmen Sie den normannischen Bergfried von Peveril Castle und genießen dort den Blick aufs Tal, bevor Sie zuerst mit dem Bus nach Hope und dann mit dem Zug nach Edale zurückfahren.
7,3 km/4,5

Tag 3 – Auf der Mass-Trespass-Route

Folgen Sie dem Rundwanderweg auf der „alten“ Streckenführung des Pennine Way hinauf auf den Kinder Scout und kehren Sie auf dem „neuen Weg“ über die Jakobsleiter (Jacob‘s Ladder) nach Edale zurück. Benannt wurde diese nach einem einheimischen Viehtreiber, der diese steile Abkürzung nahm, während sein Vieh die längere Viehstrecke zurücklegte. Die Protestaktion „Mass Trespass“ fand hier 1932 statt, um gegen das damals herrschende restriktive Wegerecht zu protestieren, das den Arbeitern, die dem Qualm der Fabriken entfliehen und frische Luft in den Hügeln genießen wollten, den Zugang verwehrte. Ihre Proteste führten dazu, dass im Vereinigten Königreich National Parks geschaffen und 1965 der Pennine Way angelegt wurde. 12,1 km/7,5 Meilen

Tag 4 – Hope Village und Win Hill

Fahren Sie mit dem Zug nach Hope und folgen Sie dann einem Rundwanderweg hinauf auf den Will Hill, der Sie mit einem weit reichenden Ausblick auf die Stauseen in Richtung Norden belohnt. Möglich sind auch weniger anspruchsvolle Routen einschließlich der malerischen Heritage Route, die am River Derwent entlang nach Hathersage führt. Verbringen Sie den Nachmittag bei einem Bummel durch Hope oder Hathersage, das Charlotte Brontë als Vorbild für einen fiktiven Ort in ihrem Klassiker Jane Eyre diente. So das Wetter es erlaubt, können Sie sich im Schwimmbad abkühlen.
Mit dem Zug geht es zurück nach Edale.
10,8 km/6,7 Meilen

Tag 5 – Edale

Frei für weitere Wanderungen oder die Erkundung des Peak District.
Tideswell, dessen elegante Kirche als „Cathedral of the Peak“ bekannt ist, das Pestdorf Eyam und das herrliche Chatsworth House sind alle in einer Stunde mit dem Bus von Edale oder Hope zu erreichen. Der Limestone Way führt durch eine von steilen Abhängen begrenzte Schlucht hinauf zur Kalksteinhochfläche oberhalb von Castleton. Ein weiteres kultiges High-Peak-Erlebnis beschert Ihnen eine Wanderung den Abgrund entlang unterhalb des Great Tor. Fahren Sie dazu mit dem Zug nach Bamford.

Unterkunft

In Edale gibt es etliche B&Bs, eine Jugendherberge und einen Campingplatz. Weiter unten im Tal finden Sie in der Ortschaft Hope noch mehr Übernachtungsmöglichkeiten.

Anreise

Mit dem Flugzeug/mit der Bahn

Fliegen Sie nach Manchester oder Leeds. Fahren Sie dann mit dem Zug nach Sheffield.
Zum Bahnhof Edale gelangen Sie von Sheffield (35 Min.), Manchester (45 Min.) oder Manchester Airport (1 Std. 25 Min.). Fahren Sie mit dem Eurostar nach London St Pancras, und dann mit dem Zug von Kings Cross Station nach Leeds (1 Std. 40 Min.).

Mit der Fähre

Mit der Fähre gelangen Sie nach Hull. Dort fahren Sie auf der M62 an den Rand von Manchester und dann auf der A6 nach Chapel-en-le-Frith und dann weiter nach Edale.

Tipps

Diese Tour eignet sich für alle, die ihr Wandererlebnis gemütlicher angehen möchten, auch wenn sie einige steile Steigungen auf unwegsamem Gelände meistern müssen. Gutes Schuhwerk und Regenkleidung sind das ganze Jahr über erforderlich. Wanderer, die in einem vernünftigen Maß fit sind, können alle Routen mühelos meistern. Längere, anspruchsvollere Routen sind ebenfalls leicht erreichbar.

Essen und Trinken

Die Verpflegungsmöglichkeiten in den Dörfern beschränken sich weitgehend auf örtliche Pubs, Inns und Cafés. Abstecher in die größeren Städte bieten eine umfangreichere Auswahl. Am Tresen der meisten Pubs in Edale oder im Hope Valley wird eine große Vielfalt an traditionellen Ales ausgeschenkt. Der Schwerpunkt liegt dabei auf erfrischenden Golden oder Pale Ales. In Hope und Castleton gibt es mehrere Orte, wo Sie essen können, und Hathersage (20 Min. mit der Bahn) bietet eine gute Auswahl an Restaurants, Pubs und Cafés.

Karten, Wanderführer und Merchandising

Den offiziellen Wanderführer und Karten für den Weg bekommen Sie im National Trails Shop, wo Sie auch eine umfangreiche Auswahl an Geschenkartikeln und anderen Merchandising-Produkten finden.

Routenkarte

Zeigen Sie Informationen auf der Karte durch Markieren der Kästchen im Kartenfilter an. Ziehen Sie die Karte und benutzen Sie das Zoom-Tool zum Navigieren.

Zu Ihrem Routenplaner unten hinzugefügt

Kartenfilter

Individualisieren Sie Ihre Tour
 mit unseren Filtern.

Unterkunft

Interessenspunkte

Serviceleistungen

Other itineraries that may interest you